Lesung

 
Ute Raasch: "Topaz und die sterbende Sonne"
Sonntag 11:00 bis 12:00 Uhr
Brunnensaal
 
Topaz und die sterbende Sonne (Cover)

Gerne nimmt die Pioneer-Crew die Einladung an, auf Wakara den lang ersehnten Landurlaub zu verbringen. Nach einigen geruhsamen Tagen stellt sich allerdings heraus, dass die Wakaraner ein großes Problem haben, das sie alleine nicht lösen können. Deshalb bitten sie Sanderson und seine Leute um Hilfe.Gefragt ist die Mitwirkung des Bordarztes und Ko’Shasi zögert natürlich keinen Augenblick, sondern sagt sofort zu, ihren Gastgebern behilflich zu sein. Zusammen mit einem wakaranischen Kollegen begibt er sich auf den Planeten, um Untersuchungen anzustellen. Plötzlich verschwinden die beiden Doktoren und ihre Begleiter spurlos.

 

 

 
Ute Raasch

Ute Raasch: Ute Raasch – Die Zeitreisende –Schon seit ihrer Jugendzeit interessieren Ute die Geschichten von fremden Welten und außerirdischen Lebensformen. Vor ein paar Jahren begann sie dann, ihre eigenen Weltraumfantasien in Worte zu fassen. Das Ergebnis war der Debütroman „Topaz, die Handori“ und die Fortsetzung in Gestalt von „Topaz und die Amalaner“ ließ danach auch nicht lange auf sich warten. Kaum war dieser zweite Roman fertiggestellt, entstanden in Utes Geist neue Protagonisten und deren Geschichten. „Die Rückkehr der Vako“ entführt den geneigten Leser zu einer Kriminalstory auf die Erde des 24. Jahrhunderts. Mystisch geht es hingegen zu in „Das Geheimnis von Antakana“. Brandneu und gerade erschienen ist der dritte Topaz-Roman „Topaz und die sterbende Sonne“, aus dem Ute auf der FeenCon lesen wird.