Lesung

 
Diandra Linnemann: "Andrea die Lüsterne und die lustigen Tentakel des Todes"
Sonntag 14:00 bis 15:00 Uhr
Tagungsbüro
 
Andrea die Lüsterne und die lustigen Tentakel des Todes (Cover)

Verdammt! Da freut sich Wahlbonnerin Andrea eigentlich auf eine heiße Nacht mit dem Typen aus dem Supermarkt und dann findet sie stattdessen ein Alien im Keller. Dieser Oktopus für Arme spioniert doch tatsächlich die Erde aus, um eine interstellare Invasion vorzubereiten! Der hat sie doch nicht mehr alle! Das kann Andrea natürlich nicht erlauben. Glücklicherweise hält sich das Tentakelwesen selbst für einen begnadeten Komiker und träumt von einer Karriere im Fernsehen. Dafür würde er sogar seine Pläne zur Kolonialisierung der Erdenbewohner aufgeben. Andrea bleibt nur eine Wahl: Sie muss die lustigen Tentakel des Todes groß rausbringen und so die Welt retten. \r\nEin absurd-heiterer Roman aus dem Chaospony Verlag.

 

 

 
Diandra Linnemann

Diandra Linnemann: Nach dem Studium blieb Diandra Linnemann irgendwie einfach in Bonn hängen. Geplant war das nicht, genau so wenig wie ihr Bürojob als Übersetzerin. Zum Ausgleich für dieses überraschend häusliche Leben begibt sie sich regelmäßig mit ihren Charakteren auf die Suche nach neuen Abenteuern.In der Reihe "Magie hinter den sieben Bergen" jagt sie unter anderem Gestaltwandler und wildgewordene Hexen durchs Rheinland, und "Andrea die Lüsterne und die lustigen Tentakel des Todes" versuchen gemeinsam, zwischen Castingshows und Harzer Käse die Welt vor größenwahnsinnigen Außerirdischen zu retten. Aber das ist natürlich noch längst nicht alles.Zwischen zwei Schreibtischen bleibt ihr nicht viel Zeit, aber die füllt sie mit Waldläufen, experimentell zubereiteten Mahlzeiten, Horrorfilmen und der Verehrung zweier überhaupt nicht verwöhnter Katzen. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wie sie das alles schafft: Diandra besteht zu neunzig Prozent aus Kaffee.